Monatsarchive: Februar 2015

Heilsspiegel2klIn den Religionsgemeinschaften wird gerne von einem bösen, abgestürzten Engel und einer Schar von Engeln des Lichts gesprochen. Na, ja es gab Zeiten in denen man es den Schafen anders nicht erklären konnte. Tatsächlich steckt hinter diesem Gleichnis eine mathematische Formel der Gnostik. Diese kleine Demonstration soll Eure Fantasie anregen, um zu erkennen, dass es diesbezüglich kein „GUT“ oder „BÖSE“ unter den „Engeln“ gibt.  Mathematik und Religion

Im Jahr 2014 begleitete ich eine kleine Gruppe zu den Pyramiden in Gizeh und Umgebung. Wir besuchten einen Ort den ich als >Halle der Einweihungen< benannt habe. Die ältesten Informationen dürften 50 000 Jahr alt sein. Nehmt das als Arbeitshypothese bis es möglich ist eine Altersbestimmung vorzunehmen. In unserer Zeit ist es vorerst nicht möglich, so dass die Informationen (nördlich von Gizeh) ohne Datierung stehen bleiben müssen. In diesem Video (ohne Ton) kann man eine Information an eine spätere Zukunft (z.B. an uns) sehen, wie sich eine Intelligenzträger-Konfiguration an die Existenzbedingungen unser Erde anpassen muss/soll/kann. Zum Video ohne Ton: Weiterlesen

British_Museum_Royal_Game_of_UrIm vergangenen Jahr habe ich mit Euch einige Spielsequenzen des dreidimensionalen Schachs besprochen Ich will das Thema in den nächsten Wochen wieder fortsetzen. Zur erneuten Einführung in das Priesterspiel, sowohl des alten Ägypten als auch der Assyrer möchte ich Euch einen Zusammenhang zwischen unserem heutigen modernen Schachspiel und den ursprünglichen Grundlagen hierzu aufzeigen. Nur zum besseren Verständnis: Ägypten war einst die Westgrenze und Mesopotamien einst die Ostgrenze einen einzigen großen Reichs. Davon ist nur noch der Name, Eden, übriggeblieben. In diesem Großreich wurden die Priesterschüler anhand eines Urspiels ausgebildet. Ein Schritt zum Verständnis habe ich Euch hier ausgearbeitet. Abonnenten meiner Webseite erhalten dann im geschlossenen Teil in den nächsten Tagen auch den Video-Kommentar. Hier zu den PdF Dateien 1 und 2 Weiterlesen

GeisterteilchenNeuste Entdeckungen der Wissenschaft lassen vermuten, dass die Schöpfungsgeschichte in der Thora aus Eigennutz gefälscht wurde. Dies geschah offenbar in der Absicht die Gläubigen in einer Weltanschauung zu bestärken, dass sie etwas Einzigartiges seien. Darum wurde die Entstehung des Lebens personalisiert und sogar ein genaues Datum (5600 v. Chr.) angegeben. Nun scheint es anderes zu kommen. In diesen Tagen werden die ersten Berichte veröffentlicht, dass Forscher in 27 Kilometer Höhe Gebilde entdeckt haben > die Ballons in der Stratosphäre gesammelt hatten. Es sind zwei Partikel organischer Natur, die nicht von der Erde stammen. < Weiterlesen

Kategorien
Das Nostradamus Jahrbuch 2016 ist auch als Ebook bei Kindle erhältlich (ASIN: B015FFY6F4)