Monatsarchive: September 2015

Nostradamus hatte keine Probleme mit dem Koran. Wer meine Bücher kennt erinnert sich an meinen Hinweis, dass er einmal rund um das Mittelmeer als Geheimagent des Vatikan gereist ist.  Für den Islam sagt er u.a. voraus, dass sie ihre Kaaba von Mekka ins heutige Tunis verlegen müssen, weil der Ort unbewohnbar wird. (Dies stellt kein Problem dar, denn die erste Kaaba soll auf dem Tempelberg in Jerusalem gestanden haben. Mekka ist somit der zweite Standort. Tunis, vermutlich Kairouan wird der dritte Standort sein. Für den heutigen Muslim eher unvorstellbar, darum habe ich dieses Thema nie vertieft. Angesichts der aktuellen Bewegungen in unserer Zeit sollten sich die Kundigen dieser Weltanschauung mit dem Ur-Koran beschäftigen. Ohne weiter in die Tiefe zu gehen möchte ich darauf hinweisen, dass wir den frühen Islam nur aus der Sicht des 10. Jahrhunderts kennen und dass der heutige Koran die dritte Fassung darstellt. (Für den Kundigen: Ich weiß von der Originalfassung der Chronik von Mekka des al-Azraqi aus dem Jahr 858 und der Überarbeitung von 960. Auch von der Zensur der Korantexte) Um 1995 suchte man in der chaotisch geführten Schriftensammlung des Archivs in Medina nach den Originaldokumenten. Ich wurde konsultiert, weil man vermutet hat, dass Nostradamus einen Hinweis auf das Versteck in Medina hinterlegt hat. Viele ehrenwerte Personen versuchten damals im Vorausblick auf die große Prüfung für den Islam eine Wende zum Ursprung hin herbeizuführen. Heute kann man sagen, dass dies wohl nicht gelungen ist. Folge ich den Bemerkungen von Nostradamus, dann wird Tunis der Mittelpunkt, Französisch die neue Amtssprache  und die Anhänger werden die alten Lehren von Juden, Christen und Moslems überwunden haben. Man wird sehen.

Für die modernen Juden hat heute das Jahr 5776 begonnen. Wünschen wir ihnen, dass es für sie ein gutes Jahr im Zusammenleben mit den Völkern wird. Wie jeder sehen kann, folgt in einem Jahr das Jahr 5777. Da in der Zählung der Jahre nach dem Ritus die Tausender weggelassen werden ist es also das Jahr 777. Für dieses Jahr gibt es eine besondere Deutung, da die Zahlen 111,222,333,444,555,666, usw. für den Ritus eine Besonderheit in sich tragen. Werdet zu Kundigen in dem ihr beginnend mit dem Jahr 2016/17 jeweils 111 Jahre zurückrechnet und vergegenwärtigt euch, um welche besonderen Tage des Schicksal es sich in der Vergangenheit gehandelt hat.

Hier weitere beeindruckende Bilder:

geben die Gurus der Finanzwelt ihre Absichten für das neue Jahr bekannt. Achtet daher auf die Reden von Soros, Icah, Buffet und Co. Gemäß einer sehr alten Tradition muss der mehr oder minder gradlinige Akteur seinen Gegnern bekanntgeben welche Absichten er mit seinem Tun verfolgen wird. Hintergrund: So kann niemand behaupten er sein „betrogen“ worden, denn er kann mit Recht anführen:“Moment mal, du hast es gewusst, ich habe es dir vorher gesagt.“ Diese „Tradition“ ist auch für die US-Regierung bindend. So hat Bush jr. als Präsident genau verkünden lassen, welche Kriegszüge er unternehmen wird.

Das Original

Moschee-Mekka alt

Die große Moschee von Mekka. Man erkennt die Absicht der Kundigen im Bauwerk um das Heiligtums auch das Geheimnis des Abraham und somit des Islam sichtbar zu machen. Seht genau hin und verbindet die Bauwerke durch Linien:

Im Mittelpunkt die Kaaba
Um die Kaaba ein Kreis
Vier Gebäude markieren die Punkte eines Vierecks
Drei Gebäude ergeben eine Querlinie
Um das Ganze dann noch ein Rechteck.

Der Platz noch vor einigen Jahren.
Zwar umbaut, aber die Kaabe mit ihrem Hof (siehe Bild oben) noch erhalten

Kaaba, Moschee

Das aktuelle Bild, das ich im Internet gefunden habe zeigt den Eingriff in die Anlage des Heiligtums. Die Absicht mag edel sein, nämlich möglichst viele Gläubige zu einem bestimmten Zeitpunkt um die Kaaba wandeln zu lassen, aber …latest views of Holy Ka'aba

Kann es sein, dass sie etwas getan haben was Allah nicht gefällt?

Kaaba,-Mekka

Liebe Freunde! Ab sofort setze ich meine Hinweise zum geistigen Schach, bzw. zur dreidimensionalen Spielweise fort. In den vergangenen Wochen habe ich in meinem Archiv meine Notizen durchgesehen und viele Anregungen für Euch gefunden. Hier nun eine Handskizze aus dem Jahr 1993. Damals wollte ich das Material für ein Buch zusammenstellen. Wurde nichts, denn mein Hausverlag hatte kein Interesse an dem Thema.
Voraussetzung für das Verständnis der „Räumlichkeit“ in der sich dieses Auf- und Ab ereignet ist die Vorstellung das der „Raum“ unendlich mal unendlich mal Pi stattfindet. Um uns diesen Raum vorstellen zu können verwenden wir eine Kugel. Nun wird es leicht sich vorzustellen, dass innerhalb dieser Kugel keine Energie hinzukommen oder verloren gehen kann. Wenn wir also an einem Ort etwas verändern muss an einem anderen Ort der Ausgleich hergestellt werden. Weiterlesen

Noch haben wir Zeit. Wer im Jahrbuch für 2016 blättert, sollte sich ab der 44.Woche so seine Gedanken machen. Nachstehend einige Meldungen, die ich in den Medien in den letzten Tagen gefunden habe. Ab dem Sommer 2017 befinden sich die USA durch den Wahlkampf und aufgrund der Situation des scheidenden US-Präsidenten in einer geschwächten Position, zumal der Kongress Obama un/patriotisch in den Rücken fällt. In diese Zeit könnte ein Angriff auf den Iran möglich werden, denn die USA versuchen in diesen Tagen mit dem Iran bezüglich Syrien ins Gespräch zu kommen.  Falls sich die USA und Saudi-Arabien (der König war gerade zu Besuch in Washington) mit dem Iran bezüglich Syrien einigen könnten, gäbe es da noch einen Staat, dem das vermutlich nicht ins Konzept passen dürfte!

-> Die USA fordert von der Regierung in Athen die Sperrung des griechischen Luftraums für russische Flugzeuge. Russland nutzt den Luftraum, um Versorgungsflüge nach Syrien durchzuführen.
->In der Wirtschaftswoche konnte man einen Beitrag lesen, der wohl der Zensur des Bundespresseamtes entgangen ist: „Die Bundesregierung warnt vor dem Eingreifen der Russen in Syrien – weil dann Chaos und Anarchie drohen. Das ist ein übles Spiel. Dieser mit deutscher Unterstützung vom Zaun gebrochene Krieg hat Syrien in Chaos und Anarchie gestürzt. Wo bleibt der deutsche Appell an die Kriegstreiber in Washington?“ Hmm kann man da nur sagen.
-> Russland hat ein Blitzmanöver mit Luftlande-Truppen durchgeführt, um Aktionen im unbekannten Terrain zu erproben.

Wie sich doch der Auszug der Israeliten auf Ägypten mit der aktuellen Situation ähnelt. Damals zogen sie nach den sieben Plagen fort. Heute ziehen sie nach Jahren der Todesgefahr in Ruinen, über die Autobahnen in Richtung Kanaan, d.h. Germany oder der EU. Aufgrund der sehr ungewöhnlichen Situation habe ich in den Prophezeiungen des Nostradamus nachgeschlagen und nach Voraussagen gesucht. Nun, was dieser Exodus aus islamischen Ländern angeht ist da nichts zu finden. Allerdings gibt es eine Prophezeiung für die nächsten Jahre: > In Deutschland die Hochzeit hat nicht stattgefunden< Man macht sich so seine Gedanken, wenn man die vielen jungen Männer im wehrfähigen Alter inmitten der Kolonnen von Flüchtlingen sieht. Wie war es doch damals, haben die Ankömmlinge das Land den dortigen Bewohnern nicht streitig gemacht?

Nach Nostradamus wird man versuchen den Deutschen die Schuld am III.WK in die Schuhe zu schieben. Darum war ich ja seit 2000 auf meiner Webseite gegen jedwede Beteiligung von deutschem Militär außerhalb des eigenen Landes. Seit langem schon agieren deutsche Soldaten im Ausland. Gut, dass sie nur minderwertiges Kriegsmaterial zur Verfügung haben. Wer genau hinsieht erkennt, dass die ehemaligen Alliierten zum Beispiel Polen mit modernsten Waffen ausrüsten. Begründet wird dies mit dem Feind im Osten. Na,ja. Aber gibt es wo möglich auch andere Überlegungen.

Seit einiger Zeit fällt auf das in der internationalen Politik den Deutschen immer die Schuld zugeschoben wird.
Die Ukraine
Die Deutschen sind an der Misere in Griechenland schuld.
Die Deutschen sind an dem Run und dem Elend der Flüchtlinge schuld.
Wir können sicher sein, dass die Schuldigen an den nächsten Problemen auch die Deutschen sein werden.

Warum diese Vorgehensweise.
Je stärker diese Behauptung im Bewusstsein der anderen Staaten verankert wird, desto leichter wird es im Fall der Fälle die finale Schuldzuweisung den Deutschen zu geben.
Es gibt keinen Grund dagegen etwas zu unternehmen. Es gibt aber einen Grund dies mit klarem Blick zu registrieren.
Nach Nostradamus wird die Schuldzuweisung nicht gelingen. Im Gegenteil.

 

Kategorien
Das Nostradamus Jahrbuch 2016 ist auch als Ebook bei Kindle erhältlich (ASIN: B015FFY6F4)