Monatsarchive: März 2016

http://www.schweizamsonntag.ch/ressort/nachrichten/der_armeechef_raet_der_bevoelkerung_notvorraete_anzulegen/

Liebe Abonnenten meiner Webseite! Geht mir klarem Blick und weit geöffneten Ohren durch die Medienlandschaft. Ein Besucher aus der Schweiz hat mir diesen Link geschickt. Dem ist nichts hinzuzufügen. Seit Jahren habe ich Euch auf Eure Notbevorratung hingewiesen. In diesen Tagen wird die Notwendigkeit darüber nachzudenken dringlicher.

Viele Besucher werden sich wundern, dass ich die Vorgänge in unseren Tagen kaum kommentiere. Was soll ich noch anmerken.? Wer meine Webseite in den vergangen Jahren besucht hat ist informiert, wie es weitergehen und wie es enden wird. Zeitlich um etwa vier Jahre verspätet, aber nun scheint die Zeit gekommen zu sein, die Nostradamus gesehen und mit seinem Verständnis beschrieben hat. Ihr kennt meine Bücher und Veröffentlichungen. Dann ist es gut. Jetzt Panik zu verbreiten – nein und warum?

Das Diktat Us-amerikanischer Richter auf das Geschehen in anderen Ländern wird immer unerträglicher.  Wirtschaftskriminelle Fondsgründer, Firmenvorstände die nach Rechtsvorstellungen handeln, die auf Golfplätzen festgelegt oder abgesprochen werden, Politiker die selbstherrlich entscheiden wer ein Schurke ist usf. werden von diesen Wiedertäufer-Mentalitäten geschützt und falls deren Machenschaften scheitern mit Schadenersatz-Zahlungen belohnt. Warum bisher kein Aufschrei durch die Weltbevölkerung erfolgt ist hängt wohl mit den Flugzeugträgern zusammen, die auf den Weltmeeren herumdümpeln.
Neustes Beispiel kann man heute (16.03.) in den Medien lesen: <<Ein US-Gericht hat den Iran zur Zahlung von 10,5 Milliarden Dollar Schadenersatz für die Anschläge vom 11. September 2001 verurteilt. Teheran reagierte mit Empörung: Die Drahtzieher seien die Saudis gewesen – Erzfeind des Iran und Unterstützung der al-Kaida. <<
Tatsächlich ist Bin Laden ein Sohn König Feisals von Saudi-Arabien gewesen. Al-Kaida bekam seine Finanzmittel von Mitgliedern der königlichen Familie, die nicht in der Erbfolge des Throns standen. und die eine andere Ordnung zu ihren Gunsten etablieren wollten.   Wenn also bin Laden hinter dem Anschlag vom 11.9. gestanden hat, was ja allgemein behauptet wird, dann hat Teheran tatsächlich nichts damit zu tun.

Ohne Sonne keine Erde – ergo ist die Sonne Schöpfer oder Hervorbringer aller Dinge auf der Erde!
Sobald ein Hervorgebrachtes Zusammenhänge erkennen und deuten kann  stößt er auf diese Tatsache
1847 Echnatonusw.1Echnaton von dem man sagt, dass er Moses gewesen sei, restaurierte dieses Wissen nachdem er – wo auch immer – von Würmern zerfressene Papyrus-Rollen gesehen hatte. Seit Echnaton oder Moses gibt es Anhänger, die davon ausgehen, dass es nur einen Gott gibt. Mit heutigen Augen erkennt man in den Überresten der Echnaton-Ära, dass er noch einen Schritt weiter gegangen ist.
Der Mensch muss sich Nahrung zuführen, um sich zu erhalten.
Lädt man gekonnt Nahrung zusätzlich mit den Kräften des Hervorbringers auf,
dann…
Ihr werdet schon sehen, was dann passiert.klw-2015-0914-5

edfu3-1Liebe Freunde meiner Webseite, in diesen Tagen hat ein guter Bekannter, den ich sehr schätze Geburtstag. Er hat von mir ein besonderes Geschenk zum Verständnis des 3D-Schach bekommen. Euch möchte ich eine Anregung zum Frühling geben. Der Zeit in der sich viel Materie entfaltet, d.h. lebendig wird. Hier noch eine Hilfestellung für Euer tägliches Leben: Ein Topf mit Wasser. Soll das Wasser kochen (will ich mehr Geist) muss ich Materie aus der Umgebung des Wassers verbrennen. Soll das Wasser kalt werden, muss ich  Hitze (also Geist) an die Umgebung abgeben. Beobachtet: Wer viel Geist in sich aufnimmt – wird materiell ärmer – wer viel Geist abgibt findet sich mehr und mehr in einer harten materiellen Wirklichkeit gebunden. Hmm. Denkt auch über die Variationen nach.

Zum Nachdenken 1

In den Prophezeiungen für den Islam ist vom Dammbruch zu Magog die Rede. Dieses Ereignis geht unmittelbar der Wiederkunft des Mahdi voraus. Für uns umgesetzt quasi der III.Weltkrieg. Bisher habe ich in dem Damm den Assuan-Staudamm in Ägypten gesehen.
Die Medien berichten: >Marodes Mauerwerk und immer größere Risse: Die Staumauer des Mossul-Damms im Nordirak könnte bersten, warnt US-General Sean MacFarland, der vor Ort die westliche Allianz gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) kommandiert. „Wenn es passiert, wird es schnell gehen. Und das ist schlecht“, prohezeit MacFarland. <

Im Tal der Könige nahe Luxor haben Pharaonen ein Geheimnis hinterlegt. In von „Würmern zerfressenen Papyri konnten sie Beschreibungen entziffern, wie man durch das Universum reist. In unserer Zeit hat man sich dieses Tun ausgemalt und von Stargate gesprochen. Eine runde Scheide durch die man hindurchtreten muss.

In der Wirtschaftswoche vom 1.3.2016 liest man:
>Der russische Außenminister hat davor gewarnt, dass ISIS in den Besitz chemischer Waffen kommen könnte. Er regte eine internationale Zusammenarbeit an, dies zu verhindern. Berichten zufolge ist es in Syrien und dem Irak bereits zu ISIS-Angriffen mit Senfgas gekommen. <
Laut Nostradamus und anderen Sehern steht für England und Europa ja eine Giftwolke bevor.

Die Unterstützung der saudi-arabischen Wahabiten durch den Westen ist bei genauerem Hinsehen unerträglich. So verschweigt der Westen, dass der „Islamische Staat“ ein sunnitischer Terrorstaat ist, der von Saudi-Arabien, dem Mutterland der Sunniten (Mekka und Medina) aus gesteuert wird. Die extrem fanatischen Wahabiten beherrschen/stellen die Geistlichkeit des Landes. Seit dem Tod des Königs Abdel Aziz erkennt man in den vom TV Sender Saudi 1 und Saudi 2 ausgestrahlten Berichten, dass es einen Machtkampf zwischen der alten Garde der Muftis und einer Generation junger Heißsporne gibt. Es ist also demnächst mit einer Erneuerung der Machtverhältnisse und des Einflusses zu rechnen.
Warum fliehen Sunniten aus dem Irak, Syrien und Lybien nicht nach Saudi-Arabien? Einmal, weil Saudi-Arabien die Flüchtlinge aus Furcht nicht aufnimmt. Und natürlich auch, weil die Flüchtlinge nicht vor dem von saudi-arabisch unterstützten „sunnitischen Islamischen Staat“ nach Saudi-Arabien fliehen wollen.

Kennt Ihr eigentlich die Schwachstellen Eures Körpers also die Risiken die Euch bei extremer psychischer und physischer Belastung ereilen könnten. Was wollt Ihr „machen“, wenn die Apotheken geschlossen sind? Was wollt ihr „machen“ wenn ihr nach 4 Wochen kein Insulin mehr habt? Das sind nur Beispiele, um Euch wachzurütteln und Euch zu raten nicht nur auf die Vorräte zum täglichen Leben zu achten. Ihr müsst Eure gesundheitlichen Schwachstellen kennen. Lasst Euch durchchecken.

Kategorien