Monatsarchive: Mai 2017

Glücklich wer dabei sein konnte, als wir das Grab, eigentlich das Labor der Tuna, der berühmtesten Heilerin in der Zeit des Echnaton besucht haben. Die Vielzahl der Lehrtafeln an den Wänden sind im ersten Augenblick verwirrend, lassen sich aber mit der Zeit zuordnen.

Hier die Vorbereitung des Bodens. Auf die Details kommt es an!

 

 

 

 

 

Wachstum der Pflanzen.

 

 

 

achtet auf die Methode der Düngung

 

 

 

Ernte und Vorbereitung

 

 

 

 

Eine Methode der Dörre
Zwei Körbe werde ineinander geschoben, so das die Ausdünstung in die Pflanzen übergeht und ein Wirkungsmix entsteht.

 

 

 

 

 

 

Hier noch zwei interessante Behandlungsmethoden… eine Kammer mit „Heildüften“.

Leider schlecht zu sehen: Ein Arzt, eine halb liegende Person und darunter eine Bedampfungsvorrichtung offenbar für den Unterleib.

 

Ein Topf aus Malta

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihr seht hier den Teil einer Schaltung. Vermutlich handelt es sich um das Teilstück des Schaltplans für ein Kommunikationsgerät um mit
Aliens Kontakt aufzunehmen.

Elektroniker aller Rassen versucht die Symbole für Transistoren,
Widerstände, Kondensatoren und was auch immer zu entziffern.
Was den einen mit den Hieroglyphen gelang, sollte euch doch
mit den Schaltkreisen auch gelingen. Mein Rufzeichen ist MD (hihi)

Kategorien