weltbild

Er war selbst seherisch veranlagt, benutzte aber auch die Arbeit von Seherinnen und Sehern, die vor ihm gelebt hatten. Es scheint so, dass er sich, vor allem an jüdische Propheten des Alten Testaments orientiert hat. Hierbei müssen wir in der Welt der Christen aufgewachsenen Leser beachten, dass uns ein Teil der überlieferten Prophezeiungen jüdischer Seher vorenthalten werden. (Bei der Redaktion der Bibel durch Hieronymus wurden viele Texte weggelassen.) Nostradamus muss von seinem Großvater die Originaltexte der Abrahamprophezeiungen besessen haben. Sie gelten in Fachkreisen als die Urtexte aller Zukunftsschau. Aber da gibt es vermutlich noch eine weitere Quelle. Französische Experten konnten den Nachweis führen, dass sich Ähnlichkeiten im Inhalt und Stil bei den Nostradamustexten (entstanden um 1555 n.Chr.) und den Sybillinischen Texten (entstanden um 800 – 500 v.Chr.) nachweisen lassen.