Abo

Hier sind alle Beiträge für Abonnenten zu finden.

1 2 3 11

Es tut sich etwas auf der Sonne. Meiner Meinung sind sehr intensive magische Anrufungen von der Erde aus erfolgt.

Die Schraube der Eskalation hat sich in diesen Tagen erneut gedreht. Muslime haben im Hoheitsbereich des Christentums symbolisch Christen für ihren Unglauben bestraft. Was immer die Regierungen zur Beschwichtigung ihrer Völker vorbringen werden, der Beginn der Auseinandersetzung zwischen Muslimen und Christen auf europäischen Boden ist mit der Ermordung eines katholischen Priesters in seiner Kirche auf christlichem Boden markiert. Was der einfältige Christ nicht erkennt ist, dass es sich hierbei um einen Ritualmord gehandelt hat. Er musste sich niederknien und ihm wurde die Kehle durchgeschnitten. Dies ist eine Bestrafung im Namen Gottes (Allah) für einen Gotteslästerer. Durch den Halsschnitt kann der Betreffende künftig nicht mehr sprechen und eine falsche Lehre verbreiten. Wir Europäer neigen dazu die Details fremder Glauben zu ignorieren oder zu übersehen und setzen die Lösungsversuche an der falschen Stelle an. Auf diese heraufziehende Problematik habe ich schon 1996 hingewiesen und inzwischen aufgegeben davor zu warnen. So soll es denn sein.

Times-code

am 16.07.: Unglück, Not, Verderben. Loslösen, Abtrennen, die Majestät verbirgt sich
am 13.07.:
(Durch) Dominanz zeigend wird der Wasserkessel erhitzt werden

————————————————————————————-

Times – Schlagzeile
am 12.07.2016: Race to pick cabinet as May gets keys to No 10

In den Artikel wurden folgende Zahlen eingebaut.
48-850-54-9-1-59
Nach dem Codebuch des Abraham ergibt sich folgende Information zum Amtsantritt der neuen Premierministerin:

48 unsicher, sich winden
850 Zinswucherer eingenistet
54 gefangen im Netz durch Dummheit
9 einsam isoliert werden dann Höhenflug
1 (= entspricht Leerzeichen, um das Nachfolgende zu betonen)
59 klagen, seufzen, Trauer

Wenn man diese Texte frei auslegt, dann sieht es wirklich so aus, als ob die Hintermänner der Times-Information wieder voll aktiv sind.

 

Viele von uns befällt ein Unwohlsein, wenn sie auf die Ereignisse der Zeit blicken. Es ist also Zeit wieder auf die wirklichen Gefahrenpunkte hinzuweisen, die zu einem Dritten Weltkrieg führen könnten.
An erster Stelle steht für mich immer noch der „mögliche Kampf“ um die Bodenschätze in der Nordpolregion und letztlich auch um die freie Durchfahrt für Schiffe durch die abgeschmolzene Polkappe. Die USA steuern seit mehreren Jahren über die NATO eine Konfrontation mit Russland an. Offenbar ist dort die Erkenntnis gereift, dass diese Ansprüche nur durch einen III. Weltkrieg erlangt werden können, in dem man dem Verlierer die künftigen Bedingungen diktiert.

An zweiter Stelle steht für mich der mögliche Konflikt im südchinesischen Meer. Auch hier geht es um freie Durchfahrt und Bodenschätze. Beteiligt wären China auf der einen Seite und eine Reihe anderer unbedeutender Staaten auf der anderen Seite. In einer unglückseligen Kombination aus Russland plus China plus Nord-Korea könnte durchaus ein Schlagabtausch mit den USA erfolgen.
Laut Nostradamus wird dies zum Ende der orthodoxen christlichen Kirche führen und einer Entvölkerung Eurasiens zufolge haben. Die USA verlieren etwa die Hälfte ihrer Bürger.

Anfang Juni 2016

Erdogan soll schwer herzkrank sein. In der Türkei hört man, dass der gewählte Präsident seit längerem schwer krank sein soll. Diese Information stammt aus einer geheimen türkischen Webseite, die dafür bekannt ist, dass sie alle Regierungsgeheimnisse und Maßnahmen bis zu 14 Tage im Voraus ankündigt.

Die orthodoxen Kirchen nähern sich an. Man liest in den Medien, dass der russische Präsident Putin – im Gefolge befand sich auch das Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche – eine Pilgerreise zum Berg Athos unternommen hat. Dort trafen sich die Oberhäupter der russisch-orthodoxen und der griechisch-orthodoxen Kirche. Man sollte diesen Besuch im Zusammenhang mit der Situation in Europa sehen, die durch die Einwanderung von Millionen von Muslimen entstanden ist. Das Verhalten der katholischen, also der weströmischen Kirche wird bei Nostradamus mit den Worten erwähnt. „…sie fühlen sich irgendwie mitschuldig.“

Der letzte Schritt vor dem Waffengang Saudi-Arabien – Iran.  Iranische Gläubige können dieses Jahr nicht an der Pilgerfahrt nach Mekka teilnehmen. Damit vestößt Saudi-Arabien gegen ein ungeschriebenes Gesetzt des Islam, wonach jedem Gläubigem der Zugang zur Kaaba in Mekka offengehalten werden muss. Vordergründig geht es um die Aufarbeitung einer Massenpanik, bei der im vergangenen Jahr hunderte Menschen getötet wurden und die Verwüstung der saudischen Botschaft in Teheran., die seitdem geschlossen ist und keine Pilger-Visen für Iraner ausstellt. Weitere Gründe für das Verbot dürften darin bestehen, dass sich beide Länder in mehreren Konflikten als geopolitische Rivalen gegenüberstehen.  Im Klartext: Der Krieg der Sunniten gegen die Schiiten hat einen neuen Level erreicht.

zu den weiteren Kommentaren vom Weiterlesen

Frage, was soll ich tun? Ich habe ein Angebot mich beruflich zu verändern, was bedeuten würde, dass ich all meine Vorbereitungen zurücklassen müsste.

Lieber Fragesteller: Seit 30 Jahren antworte ich immer mit diesen Worten:
Fahren Sie zweigleisig, denn Sie wissen nicht ob nicht gerade der neue Aufenthaltsort für sie zum überstehen des Desasters vom Schicksal vorgesehen ist. Hierbei beachten Sie folgende Regel. Wenn eine Veränderung durch ihren eigenen Willen ausgelöst wird, dann sollte man der Veränderung sehr kritisch gegenüberstehen. Wenn jedoch Veränderungen von „außen“ auf Sie zukommen, dann sollten Sie ihnen folgen, weil hier möglicherweise ein höherer Rettungsplan dahintersteckt.
Zu dem Begriff III. WK noch eine Bemerkung.
Während des II.WK waren die einzelnen Ereignisse nie mit Paukenschlägen verbunden. Sie plätscherten dahin. Erst im Finale kam es zu den großen Schlachten. Ähnlich läuft es in dieser Zeit seit 2003. Die USA haben den III. Weltkrieg begonnen in dem sie eine Reihe von Schurkenstaaten benannt haben, die sie nacheinander eliminieren wollen/werden usw. Das ist/war eine Kriegserklärung auch wenn wir dies nicht so sehen konnten. Mit Afghanistan und dem Irak haben sie angefangen. In diesen Tagen befinden wir uns am Anfang eines Finales das kein Muster zu den beiden ersten WK hat.

http://www.schweizamsonntag.ch/ressort/nachrichten/der_armeechef_raet_der_bevoelkerung_notvorraete_anzulegen/

Liebe Abonnenten meiner Webseite! Geht mir klarem Blick und weit geöffneten Ohren durch die Medienlandschaft. Ein Besucher aus der Schweiz hat mir diesen Link geschickt. Dem ist nichts hinzuzufügen. Seit Jahren habe ich Euch auf Eure Notbevorratung hingewiesen. In diesen Tagen wird die Notwendigkeit darüber nachzudenken dringlicher.

Das Diktat Us-amerikanischer Richter auf das Geschehen in anderen Ländern wird immer unerträglicher.  Wirtschaftskriminelle Fondsgründer, Firmenvorstände die nach Rechtsvorstellungen handeln, die auf Golfplätzen festgelegt oder abgesprochen werden, Politiker die selbstherrlich entscheiden wer ein Schurke ist usf. werden von diesen Wiedertäufer-Mentalitäten geschützt und falls deren Machenschaften scheitern mit Schadenersatz-Zahlungen belohnt. Warum bisher kein Aufschrei durch die Weltbevölkerung erfolgt ist hängt wohl mit den Flugzeugträgern zusammen, die auf den Weltmeeren herumdümpeln.
Neustes Beispiel kann man heute (16.03.) in den Medien lesen: <<Ein US-Gericht hat den Iran zur Zahlung von 10,5 Milliarden Dollar Schadenersatz für die Anschläge vom 11. September 2001 verurteilt. Teheran reagierte mit Empörung: Die Drahtzieher seien die Saudis gewesen – Erzfeind des Iran und Unterstützung der al-Kaida. <<
Tatsächlich ist Bin Laden ein Sohn König Feisals von Saudi-Arabien gewesen. Al-Kaida bekam seine Finanzmittel von Mitgliedern der königlichen Familie, die nicht in der Erbfolge des Throns standen. und die eine andere Ordnung zu ihren Gunsten etablieren wollten.   Wenn also bin Laden hinter dem Anschlag vom 11.9. gestanden hat, was ja allgemein behauptet wird, dann hat Teheran tatsächlich nichts damit zu tun.

In der Wirtschaftswoche vom 1.3.2016 liest man:
>Der russische Außenminister hat davor gewarnt, dass ISIS in den Besitz chemischer Waffen kommen könnte. Er regte eine internationale Zusammenarbeit an, dies zu verhindern. Berichten zufolge ist es in Syrien und dem Irak bereits zu ISIS-Angriffen mit Senfgas gekommen. <
Laut Nostradamus und anderen Sehern steht für England und Europa ja eine Giftwolke bevor.

Die Unterstützung der saudi-arabischen Wahabiten durch den Westen ist bei genauerem Hinsehen unerträglich. So verschweigt der Westen, dass der „Islamische Staat“ ein sunnitischer Terrorstaat ist, der von Saudi-Arabien, dem Mutterland der Sunniten (Mekka und Medina) aus gesteuert wird. Die extrem fanatischen Wahabiten beherrschen/stellen die Geistlichkeit des Landes. Seit dem Tod des Königs Abdel Aziz erkennt man in den vom TV Sender Saudi 1 und Saudi 2 ausgestrahlten Berichten, dass es einen Machtkampf zwischen der alten Garde der Muftis und einer Generation junger Heißsporne gibt. Es ist also demnächst mit einer Erneuerung der Machtverhältnisse und des Einflusses zu rechnen.
Warum fliehen Sunniten aus dem Irak, Syrien und Lybien nicht nach Saudi-Arabien? Einmal, weil Saudi-Arabien die Flüchtlinge aus Furcht nicht aufnimmt. Und natürlich auch, weil die Flüchtlinge nicht vor dem von saudi-arabisch unterstützten „sunnitischen Islamischen Staat“ nach Saudi-Arabien fliehen wollen.

1 2 3 11
Kategorien
Das Nostradamus Jahrbuch 2016 ist auch als Ebook bei Kindle erhältlich (ASIN: B015FFY6F4)