So wie Wale sich mittels Töne über 1000 Kilometer unterhalten können – wusste man in der Antike von einem Ton (Frequenz) mittels dem man quer durchs Universum kommunizieren konnte. Die Alten Ägypter wussten es, die Sumerer wussten es, Salomo wollte es gerne wissen und im Apollon-Tempel in Didim praktizierte man es auch. Die Schwierigkeiten, die wir heute haben: Es müssen zum selben Zeitpunkt die richtigen Experten am richtigen Ort sein, um die einzelnen Teile identifizieren zu können, damit das Instrument wieder richtig zusammengebaut werden kann.  Es soll kein Geheimnis für einige wenige sein, die sich eine Reise mit mir nach Didim im Frühjahr 2013 leisten konnten Darum hier einige dieser Splitter im Bild. Das Abenteuer geht weiter. Und hier die ersten Bilder.

Weiterlesen