Er entfernte lediglich das Ordnungssystem „Zeit“ , d.h. die Jahreszahlen von seinem Text. Nostradamus hatte ein einfaches System für die Verknüpfung von Zeit und Text gewählt. 1 Jahrtausend sind 1000 Jahre oder 10 Jahrhunderte zu 100 Jahren. Analog schuf Nostradamus 10 Centurien zu je 4zeiligen Texten mit etwa 140 Buchstaben. Die Nummer der Centurie von I bis X gibt somit jeweils das Jahrhundert innerhalb des Jahrtausends an. Die Centurien sind von 1 bis 10, die Textabschnitte sind von 1 bis 100 durchnumeriert. Letztere entsprechen dem jeweiligen Jahr, innerhalb des Jahrhunderts. Inzwischen sind rund 450 Jahre vergangen. Wir befinden uns in der 10. Centurie! Inzwischen hat sich die französische Sprache verändert. Probleme der erstem Drucke mit den Lettern sind uns wenig bekannt. So wurden bei Ermangelung eines „u“ auch ein „v“ gesetzt usw. Es ist also bei der Übersetzung zu erkennen, ob ein b oder p, ein i oder ein j, ein t oder d, ein c oder k von den Druckern vertauscht wurden.