(Diesen Beitrag kommentiere ich in einem Video für meine Abonnenten)
Schon 1985 stieß ich bei Nostradamus auf die Bemerkung, dass ein >schwarzer Adler< um die Erde/Sonne kreist.  (Nostradamus war damals schon aus der arabischen Astrologie bekannt, dass die Erde sich um die Sonne dreht). In diesen Tagen liest man in den Medien, dass: > Riesige dunkle Planeten jenseits des Jupiter die Sonne umkreisen. Die Hinweise auf ein solches Objekt verdichteten sich nicht nur, sondern die Wissenschaftler um Carlos de la Fuente Marcos fanden sogar Hinweise darauf, dass es mindestens zwei solche Planeten geben könnte. Dazu untersuchten die Astrophysiker Bewegungen von Objekten, die sich jenseits des Neptuns befinden. Dabei kamen sie zu dem Schluss, dass „unsichtbare Kräfte die Verteilung der transneptunischen Objekte abändern“, sagt der Physiker de la Fuente Marcos. „Wir betrachten als wahrscheinlichste Erklärung, dass es weitere unbekannte Planeten jenseits von Neptun und Pluto gibt.“ Die genaue Anzahl sei aufgrund der eingeschränkten Messdaten unklar. “

Hmm, Nostradamus spricht von diesem „schwarzen Adler“ eher von etwas, was für unsere Erde nicht sehr günstig sein wird. Dies drücke ich jetzt sehr vorsichtig aus, denn mit der eigentlichen Problematik wird die Menschheit erst in etwa 7-800 Jahren konfrontiert. Die Fantasie wird sehr angeregt, wenn man Texte im Zusammenhang  mit diesem „schwarzen Adler“ kombiniert. Demnach ist der schwarze Adler eine Art „Feind“ allen Eisens. Irgendwie stört dieses Metall das System des Planeten. Nostradamus gibt hier eine recht mysteriösen Rat: Holz. Demnach kann man sich mit Kleidung oder Rüstung aus Holz vor dem Negativen des „schwarzen Adlers“ schützen. Na, ja.

Facebook teilen
Kategorien